Behandlungspflege

Jeder Mensch, der in seiner häuslichen Umgebung Hilfe benötigt, kann sich an unsere Pflegestation wenden. Auch Angehörige, die in Sorge sind, nehmen Kontakt zu uns auf. Oft wenden sich auch Ärzte an uns, weil sie ihre Patienten gut versorgt wissen möchten.

In Gesprächen zwischen Betroffenen, Angehörigen, Vertreter unserer Pflegestation, Ärzte bzw. bei Hausbesuchen wird festgestellt, in welchen Bereichen Bedarf für die pflegerische Versorgung besteht (Bedarfsfeststellung). Bei der Aufnahme eines neuen Klienten, einer neuen Klientin wird eine Pflegeanamnese erhoben.

Die Behandlungspflege deckt den medizinischen Bereich ab. Der Arzt stellt eine „Verordnung häuslicher Krankenpflege“ aus, die von der Einsatzleitung der Behandlungspflege bei der jeweils zuständigen Krankenkasse eingereicht und von ihr bewilligt wird. Die Behandlungspflege wird ausschließlich von unseren Krankenschwestern bzw. Krankenpflegern durchgeführt.

Die häufigsten Leistungen im Bereich der Behandlungspflege (SGB V) sind :

  • Medikamente stellen und verabreichen
  • Verbände anlegen, wechseln und kontrollieren
  • Injektionen (z.B. Insulingabe) verabreichen
  • Anlegen von Kompressionsstrümpfen
  • Einbringen von Augentropfen und –salben
  • Pflege/Wechsel von Trachealkanülen
  • Absaugen von Sekreten der oberen Atemwege
  • Blutzuckermessung
  • Puls- und Blutdruckmessung
  • etc.

 

 
Website by Headshot-Berlin :: Fotografie . Grafik . Webdesign.